FITNESS

Das Training zur Aufrechterhaltung oder Verbesserung des Fitnessniveaus kann deine Ausdauer verbessern und verhilft dir zu mehr Energie bei der Arbeit und beim Sport. Du wirst besser schlafen und kannst besser mit Stress umgehen.

Das Betreiben von Sport, sei es im Fitnesscenter oder im Freien, unterstützt dich dabei, deine Muskeln zu formen und verbessert deine Haltung. Zusätzlich verbrauchst du Kalorien, was dir bei der Kontrolle deines Gewichts behilflich sein kann.

Doch wenn eine lange Trainingseinheit schwierig wird, musst du deinem Energie- und Flüssigkeitsbedarf mehr Aufmerksamkeit schenken, damit du mit Spitzenleistung trainieren kannst.

Trinke während oder nach dem Training etwas Flüssigkeit, um einen Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen auszugleichen. Orientiere dich dabei an deinem Durstgefühl.

Überprüfe die Farbe deines Urins. Falls dein Urin wie Apfelsaft aussieht, bist du ungenügend mit Flüssigkeit versorgt und musst mehr trinken. Falls er wie blasse Limonade aussieht, verfügst du über ausreichend Flüssigkeit.

Vergiss nicht das Natrium, das du durch das Schwitzen verloren hast. Ersetze dieses durch Sportgetränke während und nach dem Training, im Besonderen, wenn das Wetter warm ist und du zu Krämpfen neigst.

Notiere dein Körpergewicht ohne Kleidung vor und nach dem Training und korrigiere den Flüssigkeits- und Urinverlust, indem du berechnest, wie stark du schwitzt (1 Liter = 1 Kilogramm).

Zum Beispiel: Falls du dein Training mit 70 kg Körpergewicht begonnen hast und nach dem Training nur noch 69 kg wiegst, obwohl du während des einstündigen Trainings 500 ml zu dir genommen hast (ohne zu urinieren), beträgt deine Schweißbildung 1,5 l/h.

Dies bedeutet, dass du 1,5 Liter Flüssigkeit verloren hast. Dieser Flüssigkeitsverlust muss innerhalb einer Stunde nach dem Training ausgeglichen werden.

Wenn 150 % Flüssigkeitsverlust ersetzt werden müssen, beträgt die exakte Flüssigkeitsmenge, die du ersetzen musst, 2,25 Liter.